5 Tipps zur Linderung von Bauchweh bei Babys

5 Tipps zur Linderung von Bauchweh bei Babys

Bauchweh bei Babys und Kindern ? Wer kennt das nicht? 
Besonders in den ersten Lebensmonaten Deines Babys, können Blähungen für Unwohlsein und Schmerzen sorgen.


Mit unseren natürlichen und erprobten Tipps, kannst Du auf natürliche Weise, zur Linderung beitragen: 

1. Trage Dein Baby in der Trage. Die gespreizte Beinhaltung und der Bauchkontakt können schon helfen, dass Darmwinde und kleine Bäuerchen entweichen können.

2. Wärme tut gut. Ganz wunderbar funktionieren hier unsere Dinkelwolken, die wir extra und aus unseren anfallenden Stoffresten herstellen (#zerowaste). Das Dinkelkissen lässt sich wunderbar erwärmen und hält, länger als ein Kirschkernkissen, wohlig warm. Selbst bei großen Kindern und Erwachsenen ist die Wirkung eines Dinkelkissens bei verschiedenen Wehwehchen aus unserem Haus schon viele Jahre nicht mehr wegzudenken. Dinkelkissen können nicht nur Bauchweh und Verspannungen lindern, sondern auch als Kaltkompresse (Kühlschrank bzw. kurz ins Gefrierfach) bei Migräne und  Prellungen gute Dienste leisten. 

Hier fasse ich Dir die Anwendung des Dinkelkissens noch einmal zusammen:

Bei Bauchweh und Verspannungen:

Dinkelkissen im Backofen bei max. 70 Grad oder auf der Heizung erwärmen. Kurz durchkneten und wenn es angenehm warm ist ans Bäuchlein geben. Bitte prüfe vor Anwendung immer unbedingt die Temperatur! 

Bei Kopfschmerzen & stumpfen Verletzungen (Prellungen): 

Dinkelkissen in einer Dose für einige Zeit in den Kühlschrank bzw. kurz in den Gefrierschrank legen. Bitte prüfe auch hier vor Anwendung die Temperatur. 

3. Fliegergriff:

Lege Dein Baby in den Fliegergriff (Bauchlage auf deinem Unterarm. Das Baby liegt mit dem Köpfchen sicher in der Ellbeuge. Mit der freien Hand lässt sich das Bäuchlein in Richtung des Uhrzeigersinns mit leichtem Druck massieren. 

4. Lotussitz:

Bereite Deinem Baby einen schönen & gemütlichen Liegeplatz und lege es auf dem Rücken vor Dir ab. Jetzt kreuzt Du die Beine vorsichtig übereinander und schiebst gefühlvoll, mit leichtem Druck und leicht kreisenden Bewegungen Richtung Bauchnabel. Diese Übung wirkt kramplösend und die Darmwinde können entweichen. 

5. Baby Bäuchleinmassage: 

Bereite auch hier einen warmen, schönen und gemütlichen Liegeplatz für Dein Baby. Vielleicht dämmst Du das Licht und schaltest leise entspannende und ruhige Musik dazu an. Lege Dein Baby auf dem Rücken vor Dir ab. Nun beginnst Du vorsichtig damit, das Bäuchlein im Uhrzeigersinn mit leichtem Druck zu massieren. Am besten geht es, wenn Du dazu Zeige- und Mittelfinger gleichzeitig verwendest. Ein natürliches Bäuchleinöl, welches Du mit einmassierst, kann für zusätzliche Entspannung und Linderung sorgen. Dieses kannst Du wunderbar selber herstellen. Das Rezept dazu fasse ich Dir hier zusammen: 

DIY Rezept Bäuchlein Öl: 

Das benötigst Du:

2 EL Fenchel / Anis & Kümmelsamen 

hochwertiges, naturreines Mandelöl 

Mörser

Dunkles Schraubglas 

Zubereitung:

Samen im Mörser zerstoßen und im Anschluss mit Mandelöl übergießen.

Die Ölmischung für zwei Wochen an einem dunklen, kühlen Ort ziehen lassen. Im Anschluss die Samen abseihen! Das Öl ist nun gebrauchsfertig und kann für eine wohltuende Babybauchmassage verwendet werden!

 

 

Zurück zum Blog